ANZEIGE: Home / Service / Sicherheit / Richtige Winterausstattung für das Ferienhaus

Richtige Winterausstattung für das Ferienhaus

Die Anschaffung eines Ferienhauses wird immer beliebter. Während das Ferienhaus meistens im Sommer fleißig besucht wird, bleibt es im Winter leer. Damit gehen einige Herausforderungen einher. Wenn das Haus leer steht, muss es mit einer Alarmanlage gesichert werden. Zudem muss das Ferienhaus auch winterfest gebaut worden sein. Wenn Sie das Glück haben, ihren Traum selbst zu planen, dann sollten sie darauf Acht geben. Ein Ferienhaus bauen zu lassen heißt auch Verantwortung zu übernehmen. Neben dem Sicherheitssystem braucht es vor allem eine sichere Innenausstattung, die auf eine geringe Frequentierung ausgerichtet ist. In der Praxis bedeutet das zum Beispiel Rohre, die nicht täglich mit Wasser geflutet werden können und dadurch reißen. Durch den stetigen kalten Einfluss erhöhen sich diese Risiken im Winter beträchtlich.

Welche Rohre sind winterfest

Sichere Rohrsysteme gibt es zwar zu kaufen, sie sind aber meist sehr teuer. Demgegenüber müssen auch die Kosten eines Rohrbruchs in die Kalkulation einbezogen werden. Bei hochwertigen Rohr-Systemen kann Ihnen das nicht passieren. Auf sie ist auch Verlass, wenn das Haus über mehrere Monate hindurch unbewohnt bleibt. Die meisten Bauherren wissen, welche Rohrsysteme Qualität versprechen. Wenn auf der Verpackung das PE Rohr von Wavin winkt, dann ist das ein gutes Zeichen. Es gibt auch aktuelle Entwicklungen, die viele Menschen an eine Renovierung denken lassen. Besonders aufgrund der weiterhin anhaltenden Pandemie befinden sich viele Mitarbeiter im Home-Office. Sie wollen sich eine optimale Arbeitsumgebung schaffen und denken dabei auch an die Renovierung des Installationsbedarfs. Viele Ferienhausbesitzer nutzen ihr Domizil auch nicht. Hier besteht die Gefahr einer Beschädigung des Ferienhauses. Außerdem ist gegen das Risiko eines Einbruchs etwas zu unternehmen.

Vorbeugende Maßnahmen zur Erhöhung der Sicherheit des Ferienhauses

Es gibt zahlreiche vorbeugende Maßnahmen, die Sie ergreifen können, um Ihr Ferienhaus zu schützen. Im Winter müssen Sie mit einem abrupten Temperatursturz rechnen. Wenn die Temperatur im Winter sinkt, besteht ein erhöhtes Risiko für gefrorene Rohre, die in unbewohnten Häusern platzen können. Besonders hoch ist das Risiko dann, wenn Sie nur sporadisch das Ferienhaus bewohnen. Hier kann ein plötzlicher Druck durch warmes Wasser einen Schock auslösen. Das Rohr könnte durch plötzlich hineinfließendes heißes Wasser reißen. Ein geplatztes Rohr kann katastrophal sein und hohe finanzielle Schäden anrichten.

3.7/5 - (12 votes)