Home / Service / Reisetipps / Voll unter Strom: 10 FAQ zu Reiseadaptern

Voll unter Strom: 10 FAQ zu Reiseadaptern

Die Koffer sind vollständig gepackt, der Reisepass liegt bereit, Laptop und Handy sind sicher verstaut. Theoretisch könnte die Reise losgehen. Oder? Nein, der Reiseadapter fehlt. Ohne ihn gibt es in vielen Ländern ein böses Erwachen, spätestens wenn das Smartphone geladen oder der Haartrockner in die Steckdose soll. Hier die 10 häufigsten Fragen zum Thema Reiseadapter!

Brauche ich wirklich einen Adapter auf Reisen?

Die Antwort lautet „Jein!“. Denn es kommt ganz darauf an, wohin man reist. In manchen Ländern, wie etwa in Frankreich oder Österreich, ist er unnötig. Die Stecker C und E, welche  hierzulande passen, funktionieren auch prima in zahlreichen anderen Ländern. Doch bereits in Großbritannien ist Schluss. Auf travenir.com gibt es eine detaillierte Liste, in welchen Ländern welche Reiseadapter benötigt werden.

Was bedeuten die Buchstaben bei Reiseadaptern?

Insgesamt 14 verschiedene Steckertypen gibt es weltweit. Sie werden mit Buchstaben von A bis N gekennzeichnet.

Was kostet ein Reiseadapter?

Reisadapter sind günstig zu haben. Urlauber und Dienstreisende müssen mit einer Investition zwischen 5 € und 30 € rechnen. Die preisintensiveren Modelle verfügen zumeist über Zusatzfunktionen. Dafür sind die Adapter jedoch über viele Jahre einsatzbereit.

Welche Zusatzfunktionen sind möglich?

Besonders gefragte Sonderfunktionen sind USB Anschlüsse, da viele Geräte darüber geladen werden können. Auch eine interne Sicherung gegen zu hohe Ströme ist mitunter enthalten.

Ist die Netzspannung bei Reiseadaptern egal?

Nein. Zwar liegt in den meisten Ländern eine Spannung zwischen 210 V und 230 V an, jedoch bilden Länder wie die USA, Kanada oder China durchaus Ausnahmen. Sie bieten lediglich 120 V an. Zahlreiche Elektrogeräte können dennoch mit diesen Spannungsschwankungen arbeiten. Auf den Netzteilen ist dann die Angabe von 110V-240V AC zu finden. In solchen Fällen reicht der Adapter aus. Fehlen diese Hinweise, muss ein Spannungswandler her.

Brauche ich für jedes Land einen einzelnen Adapter?

Wer dienstlich oder privat immer im selben Ausland unterwegs ist, kann sich einen einzelnen passenden Adapter besorgen. Grundsätzlich jedoch sind Universal-Reiseadapter zu empfehlen. Mit diesem Gadget ist man in den meisten Ländern gut gewappnet.

Brauche ich für jedes Gerät einen einzelnen Adapter?

Haartrockner, Tablet oder Notebook, Reisekaffeemaschine und Rasierapparat. Mitunter gehen mehr Elektrogeräte mit auf Reisen, als einem bewusst ist. Hier empfiehlt es sich, eine Steckdosenleiste einzupacken, welche dann über den Reiseadapter ans Netz angeschlossen wird. Alle Geräte sollten ein Prüfzeichen tragen und unbedingt für Schuko-Stecker (Schutzkontaktstecker) ausgelegt sein. Schuko-Stecker verfügen über drei Adern. Die dritte geerdete Ader fungiert als Schutzleiter.

Muss ich auf die Frequenz achten?

Nicht nur die Spannung ist beim Betrieb von Elektrogeräten von Bedeutung. Auch die Netzfrequenz sollte Beachtung finden. Diese beträgt in Europa 50 Hertz. International jedoch liegt sie bei 60 Hertz. Inwieweit ein Elektrogerät dafür ausgelegt ist, wird ebenfalls auf dessen Netzteil angeben. In aller Regel kommen die meisten Geräte sehr gut damit klar.

Spielt das Gewicht eine Rolle?

Ja. Auf Reisen zählt oft jedes Gramm, ganz besonders wenn man als Rucksacktourist unterwegs ist oder den Reiseadapter im Handgepäck mitführt. Ein geringes Gewicht ist also von Vorteil.

Muss ich den Adapter vor Beschädigungen schützen?

Im Idealfall verfügt der Reiseadapter über eine Aufbewahrungsbox oder eine dicht schließende Schachtel. Denn die Geräte werden im Urlaub oder auf Dienstreisen oft stark beansprucht. Sand und Schmutz oder mechanische Einflüsse könnten den Adapter sonst beschädigen.

Worauf muss ich noch achten?

Grundsätzlich sollten sich Reiseadapter rein intuitiv bedienen lassen und keine komplizierten Anwendungskriterien besitzen. Sowohl zahlreiche günstige als auch preisintensivere Modelle verfügen über diese einfache Bedienung, zum Beispiel durch Klapp- oder Schiebemechanismen.

Fazit: Wer ins Ausland reist, braucht meist einen Reiseadapter. Klug ist, wer sich vor Beginn der Reise mit diesem Thema auseinandersetzt. Reiseadapter sind Online oder im Elektromarkt oft preisgünstiger zu erstehen, als am Flughafen oder vor Ort im Ausland.

Voll unter Strom: 10 FAQ zu Reiseadaptern
4 (80%) 17 Bewertungen