ANZEIGE: Home / Service / Gesundheit / Wellnesshotel: So wird der Urlaub zur puren Erholung

Wellnesshotel: So wird der Urlaub zur puren Erholung

Im Alltag geht es oft stressig und hektisch zu. Daher ist es wichtig, sich ab und zu eine kleine Auszeit zu gönnen, um die Seele baumeln zu lassen und neue Energie und Kraft zu tanken.

Ein Wellnessurlaub, beispielsweise in einem tollen Weinhotel in Südtirol, stellt dafür die perfekte Möglichkeit dar. Allerdings ist das Angebot an Wellnesshotels überaus groß und vielseitig, sodass es gar nicht so einfach ist, das richtige Hotel für die wohlverdiente Auszeit vom Alltag zu finden. Daher erklärt der folgende Beitrag, woran ein gutes Wellnesshotel erkannt werden kann und welche Leistungen es anbieten sollte.

Auf Qualitätssiegel achten

Grundsätzlich ist der Begriff Wellnesshotel nicht rechtlich geschützt. Das bedeutet, dass Hotels, die sich als Wellnessanbieter bezeichnen, keine fest definierten Standards erfüllen müssen. Empfehlenswert ist es daher, auf besondere Qualitätssiegel bei der Hotelauswahl für den Wellnessurlaub zu achten.

Ein Qualitätssiegel zeigt an, dass das Hotel unterschiedliche Kriterien erfüllt, welche durch eine unabhängige Organisation umfangreich geprüft wurden. In der Regel können die Hotels nach einer solchen Prüfung das jeweilige Siegel für ein bis zwei Jahre für ihre Zwecke nutzen – für diese Zeit liegt also eine gewisse Qualitätsgarantie vor.

Beispiele für Siegel, welche die Qualität eines Wellnesshotels bestätigen, sind beispielsweise die Auszeichnungen des Deutschen Wellness Verbands e.V., des Medical Wellness Verbands e.V. und das Qualitätssiegel von Wellness Hotels Deutschland.

Ganzheitliches Konzept der Wellnessanwendungen

Daneben sollten die Wellnessanwendungen im Hotel einem ganzheitlichen Konzept unterliegen. Wellness besteht schließlich stets aus unterschiedlichen Bereichen, wie der Gesundheitsförderung, Ernährung, Entspannung und Bewegung. Diese Kategorien sollten von dem Wellnesshotel hinsichtlich seines Angebotes berücksichtigt werden.

Ein Wellnesshotel sollte darüber hinaus auch eine umfangreiche Qualifikation und hohe Fachkompetenz der Mitarbeiter vorweisen können. So ist es ein gutes Zeichen, wenn im Wellnessbereich ausgebildete Masseure, Kosmetiker, Fitnesstrainer, Physiotherapeuten oder vielleicht sogar Ärzte – wenn es um Medical Wellness geht – tätig sind.

Moderne und hochwertige Ausstattung

Wichtig ist daneben auch, dass die Einrichtungen des Hotels von hoher Qualität zeugen und die Ausstattung einem modernen Standard entspricht. Das Knowhow im Wellnessbereich sollte ebenfalls stets auf dem aktuellen Stand sein.

Ein gutes Hotelportfolio umfasst so zum Beispiel einen Kosmetik- und Massageraum, eine oder mehrere Saunen, Gymnastikraum oder Fitnessstudio, Pools und Schwimmbecken sowie diverse Aufenthalts- und Ruhezonen.

Umfangreiches Service- und Verpflegungsangebot

Ein empfehlenswertes Wellnesshotel bietet seinen Gästen zum Frühstück, Mittag- und Abendessen eine wertvolle und gesunde Ernährung an. Daneben ist es toll, wenn auch außerhalb des Hotels Wellnessangebote in Anspruch genommen werden können, wie zum Beispiel Nordic Walking oder Fahrradtouren.

Der Zugang zu dem Wellnessbereich sollte mindestens zehn Stunden täglich an allen Wochentagen möglich sein. Daneben ist es wichtig, das ausreichend Anwendungstermine vor Ort gebucht werden können.

Sinnvoll ist es, vor der Buchung Informationen hinsichtlich der Gästetypen und der Altersstruktur des Hotels einzuholen, ansonsten könnten Singles, Paare, Familien oder Senioren eine Enttäuschung erleben, wenn Altersdurchschnitt und Typ der Gäste von ihrem eigenen stark abweichen.

Eine modern und ansprechend gestaltete Webseite spricht in vielen Fällen bereits für ein gutes Wellnesshotel. Stellt sich bereits beim Ansehen der unterschiedlichen Angebote ein Wohlfühlmoment ein, ist dies ein überaus gutes Zeichen.

3.7/5 - (16 votes)