Home / Top 10 / Länder / Die Top 10 Sehenswürdigkeiten in Argentinien

Die Top 10 Sehenswürdigkeiten in Argentinien

 

Wer auf der Suche nach Abenteuer, Abwechslung und atemberaubenden Naturspektakeln ist, der wird das Land Argentinien lieben. Argentinien selbst ist eine jener großen Nationen des Subkontinents, die von den Europäern noch weitgehend unbekannt ist. Dabei hat das Land so viele Schönheiten und abwechslungsreiche Beobachtungen zu bieten. Wahnsinnig schöne Berglandschaften, tolle und vielfältige Urwälder, wilde Küsten und einsame Steppen, Gletscherregionen und Seen. Besonders Aktivreisende werden in Argentinien ihr Glück finden und allerhand Neues erleben, entdecken und für immer in den Gedanken festhalten.

Buenos Aires – die Hauptstadt von Argentinien

Die Argentinische Hauptstadt wird von den Einheimischen auch als das „Paris des Südens“ bezeichnet, immerhin wurde hier der Tango erfunden, nein, er ist dort Zuhause. Die farbenfrohen Häuser und das Flair der Künstlergassen laden zum Staunen und sich Verlieben ein. Recoleta oder San Telmo wären weitere Stadtteile, für die sich ein Besuch lohnt. Besuchen sollte man dort die tollen Museen und andere Sehenswürdigkeiten.

Die Wasserfälle von Iguazú

Atemberaubende Naturwunder wie sie schöner nicht sein könnten, sind in Argentinien Zuhause. Und eben dort befinden sich auch berühmt berüchtigten Wasserfälle von Iguazú. Sie werden vom gleichnamigen Fluss gebildet und stürzen schließlich über 70 Meter in die Tiefe. Urlauber können sich auf den ausgebauten Wegen den Wasserfällen nähern und das wohl eindrucksvollste Naturschauspiel des Landes bewundern. Und für die ganz Mutigen kann man sich auch von einem Boot aus den Wasserfällen annähern. Die Teufelsschlucht, wie sie auch von den Einwohnern genannt werden, ist nun ziemlich nah.

Die Schlucht von Jujuy

Die 150 Kilometer lange Schlucht liegt in der Provinz von Jujuy und wird auch die Quebrada de Humahuaca genannt. Wirkliche bunte Vegetation ist dort zwar nicht zu finden, allerdings würden diese auch die bunten Felsen stören. Der Berg der sieben Farben zählt zu den schönsten Bergen in dieser Region und stellt eine absolute Sehenswürdigkeit dar.

Die Siedlungen der Jesuiten

Einige Siedlungen in Argentinien wurden von den Jesuiten für das indigene Volk der Guarani erschaffen. Sie boten Schutz vor Verfolgung und Raubüberfällen, waren aber auch unter christlichen, religiösen Ansichten erbaut worden. Sie befinden sich überwiegend im Nordosten Argentiniens. Besuchen sollte man San Ignacio Mini oder auch Santa Maria la Mayor.

Der Nationalpark Talampaya

Ebenfalls im Nordwesten Argentiniens befindet sich eine unglaublich beeindruckende Wüstenlandschaft. Verschiedene Gesteine ragen beeindruckend und fast kunstvoll aus dem trockenen Boden empor. Die Parks selbst sind aufgrund ihrer Gesteine bekannt, in dessen immer noch einige Fossile aus Zeiten der Dinosaurier schlummern. Auch andere Funde bewegen die Menschheit und beeindrucken.

Das Sumpfgebiet Argentiniens

Im Nordosten erstreckt sich ein großes, sehr sumpfiges Gebiet, welches bis nach Brasilien und Paraguay erstreckt. Hier leben verschiedene Vogelarten, Wasserschweine und Schildkröten, aber auch die nicht ganz ungefährlichen Krokodile und Füchse. Wer das Abenteuer sucht, der wird in diesen Gebieten aus dem Staunen nicht heraus kommen.

Córdoba

Die zweitgrößte Stadt Argentiniens wird Córdoba genannt und stellt eine absolute Sehenswürdigkeit dar. Hier können viele Bauten aus den Kolonialzeiten bestaunt werden, ebenso befinden sich hier eine tolle Kathedrale und die ehemalige Residenz des Königs.

Der Weinbau von Argentinien

Argentinien ist auch aufgrund seines schmackhaften Weines kein unbeschriebenes Blatt. Von der Stadt aus können Besucher die tollen Weingüter besuchen und an geführten Weinproben teilnehmen. Während der Weinlese finden hier viele Weinfeste statt, unter anderem wird während dieser Zeit auch traditionell die Weinkönigin gewählt.

Das Feuerland

Das Feuerland gehört ebenfalls zu Argentinien, um dorthin zu gelangen muss man einen Ausflug auf das Meer unternehmen und durch den bekannten Nationalpark Tierra del Fuego wandern. Von hier aus haben Gäste nun einen tollen Blick auf die dort heimischen Seelöwenkolonien.

Essen und Trinken

Argentinien tischt beinahe überall das typisch argentinische Nationalgericht auf, einen Eintopf aus Mais, Gemüse und natürlich Fleisch. In vielen Gegenden ist dieser Eintopf, genannt Locro, das Hauptnahrungsmittel. Dazu werden meist Kartoffelsalate oder Tomaten gereicht. Argentinien ist Spezialist in Sachen Fleischzubereitung und weiß, wie man leckere Empanadas herstellt, Teigtaschen mit unterschiedlichen Fleischfüllungen. Und dann wäre da natürlich noch der Wein, welcher in Argentinien zu keinem Gericht fehlen darf.

Die Top 10 Sehenswürdigkeiten in Argentinien
4.14 (82.86%) 14 Bewertungen