Home / Service / Gesundheit / Auf Reisen die Gesundheit schützen

Auf Reisen die Gesundheit schützen

Mit Blick auf die aktuelle Lage in den Urlaubsländern ist es momentan besonders wichtig, beim Reisen besonderes Augenmerk auf die eigene Gesundheit zu legen. In Zeiten der Corona-Pandemie sind die meisten besonders vorsichtig und treffen Vorkehrungen, um ihre Gesundheit auch auf Reisen zu schützen. Aber auch nach Abklingen der pandemischen Lage wird in Zukunft der Gesundheitsschutz im Ausland immer wichtiger werden. Es ist mit einigen einfachen Maßnahmen möglich, sich bei Auslandsaufenthalten zu schützen und den gängigen Erkrankungen vorzubeugen.

Gesundheitskarte mitnehmen

Vielen EU-Bürgern ist es nicht bewusst, doch gilt die Versichertenkarte der Krankenversicherung auch im EU-Ausland. Dank der neuen Gesetzte des Europäischen Parlaments sind die Gesundheitskarten in der EU genormt. Zudem ist auf der Rückseite die Europäische Krankenversicherungskarte aufgedruckt. Diese ist bei Erkrankungen oder Verletzungen während Reisen in der EU, der Schweiz und Großbritannien sehr hilfreich, da sie den Patienten ausweist und als für die Kostenübernahme der Behandlung notwendig ist. Im Nicht-EU-Ausland ist eine zusätzliche, private Auslandskrankenversicherung zu empfehlen, da diese vor unerwarteten Kosten für medizinische Notfälle schützt.

Telemedizin nutzen

Es ist sinnvoll, sich schon vor Reiseantritt mit Telemedizin zu beschäftigen. Eine Telemedizinapp, wie KRY ermöglicht es auch im Ausland, mit einem in Deutschland praktizierenden Arzt zu sprechen. So kann auch auf Reisen binnen weniger Minuten ein Arzttermin wahrgenommen werden. Dieser kann, wenn nötig, Krankschreibung und Rezept ausstellen und diese online übermitteln. Die Zeiten, in denen Telemedizin erreichbar ist, sind deutlich kundenfreundlicher als die Sprechzeiten in den Praxen. So kann zu fast jedem Tageszeitpunkt in fast allen Zeitzonen online ein Arzttermin in Deutschland wahrgenommen werden.

Auf Leitungswasser im Urlaub verzichten

Im Gegensatz zu Deutschland ist das Trinkwasser im Ausland häufig extrem mit Bakterien und Keimen belastet. So sollte auf Auslandsreisen, besonders außerhalb der EU, auf den Konsum von Leitungswasser verzichtet werden. Wasser aus der Leitung kann in vielen Reiseländern schnell zu Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts führen und den Urlaub zu einer Qual machen. So sollte im Ausland auch beim Putzen der Zähne lediglich Flaschenwasser oder abgekochtes Wasser konsumiert werden.

Nur gekochte Nahrung essen

Für den empfindlichen europäischen Magen können auch rohe Nahrungsmittel gefährlich werden. Obst und Gemüse sind meist mit Leitungswasser gewaschen und somit in vielen Ländern sehr keimbelastet. Ebenso rohes Fleisch oder roher Fisch. So sollten lediglich gekochte Gerichte oder selbst geschältes Obst und Gemüse während Auslandsaufenthalten verzehrt werden.

Keine unnötigen Risiken eingehen

Im Urlaub ist die Stimmung meist sehr gut und sorgt dafür, dass bei manchen Aktivitäten die Hemmschwelle sinkt. Trotzdem sollte man besonders im Ausland keine zu großen Risiken eingehen. Das Springen von Klippen, Touren mit einem Roller oder Wassersportarten bergen hohes Verletzungsrisiko und sollten auf Reisen vermieden werden. Natürlich will man im Urlaub auch Spaß haben und dabei gewisse Risiken eingehen, doch sollte man sich nicht selbst überschätzen, da dies häufige Ursache für Verletzungen im Ausland ist.

Auf Reisen die Gesundheit schützen
4 (80%) 8 Bewertungen