Home / Service / Gesundheit / Gesund im Urlaub – Essen, Trinken und Hygiene

Gesund im Urlaub – Essen, Trinken und Hygiene

Sie planen eine Reise in ein tropisches oder subtropisches Land? Das heiße, eher feuchte Klima ist nicht nur angenehm für Urlauber, sondern bietet eine ideale Umgebung für Keime. Da in vielen Ländern die Hygienestandards nicht so hoch sind wie bei uns und die hohen Temperaturen Lebensmittel schneller verderben lassen, können sich Europäer leicht eine unangenehme Infektion einfangen – wenn sie sich unvorsichtig verhalten. Denn den meisten Erkrankungen kann mit einigen einfachen Verhaltensweisen wirkungsvoll vorgebeugt werden.

Speisen und Getränke sind die häufigsten Infektionsquellen auf Reisen. Durchfallerkrankungen wie Reisediarrhoe stehen dabei auf Platz Eins der Krankheiten im Urlaub. In einigen Ländern stellen auch Parasiten eine mögliche Gefahrenquelle dar.

Übertriebene Angst ist Fehl am Platz, aber ein paar Vorsichtsmaßnahmen sollten Sie beherzigen, damit Sie Ihren Urlaub unbeschwert genießen können. Wir haben für Sie im Folgenden die wichtigsten Tipps zusammengestellt.

Essen und Trinken

Nehmen Sie nur gründlich gegarte, heiße Speisen zu sich. Dies gilt vor allem für Gegrilltes, Fisch und Meeresfrüchte. In vielen Restaurants haben Sie die Möglichkeit, die Speisen direkt vor Ihren Augen zubereiten zu lassen. Dies regt nicht nur den Appetit an, sondern ermöglicht es Ihnen auch, sich davon zu überzeugen, dass die Speisen angemessen zubereitet und gründlich durchgegart werden. Meiden Sie grundsätzlich Rohkost und Salate.

Trinken Sie kein Leitungswasser und benutzen Sie es auch nicht zum Zähneputzen oder um sich den Mund auszuspülen. Achten Sie auch beim Duschen darauf, dass Sie kein Wasser verschlucken.

Kaufen Sie Getränke aus verschlossenen Flaschen oder Dosen. Achten Sie auf das typische Zischgeräusch beim Öffnen, denn leider füllen viele Händler angebrochene Flaschen mit Wasser wieder auf.

Bestellen Sie gekühlte Getränke aus dem Kühlschrank und nicht etwa aus einer mit Eiswasser gefüllten Wanne, denn so gelangen leicht Keime an die Trinköffnung. Eiswürfel sind somit ebenfalls nicht vonnöten, denn auch diese könnten aus verunreinigtem Wasser hergestellt sein und sind somit tabu.

Essen Sie Obst nur geschält. Säfte werden häufig mit Wasser vermischt, trinken Sie daher nur frisch gepressten Saft, bei dem Sie sicher sein können, dass keine anderen Flüssigkeiten beigemischt wurden. Am besten greifen Sie zu Säften aus industrieller Herstellung.

Speiseeis sollten Sie nur aus industrieller Herstellung kaufen. Achten Sie auf eine unbeschädigte Verpackung.

Weitere Mögliche Infektionsquellen

  • Milchprodukte und Speisen, die diese enthalten
  • Produkte aus rohen Eiern wie zum Beispiel Mayonnaise
  • Tiefkühlprodukte – womöglich wurde die Kühlkette unterbrochen
  • Fliegen und andere Insekten, die sich auf Ihren Speisen niederlassen

 

Körperhygiene

Putzen Sie sich die Zähne nicht mit Leitungswasser, sondern mit Mineralwasser aus der Flasche. Einige Hotels stellen Wasserspender bereit, an denen Sie sich mit Trinkwasser versorgen können.

Waschen Sie sich die Hände – vor allem vor dem Essen und nach dem Toilettengang – gründlich mit Wasser und Seife. Erreger können auch durch Händeschütteln und über Türklinken übertragen werden. Denken Sie also daran, sich immer mal wieder die Hände zu waschen.

Vermeiden Sie den Kontakt zu Tieren. Auch Haustiere sollten Sie besser nicht anfassen.

Sie können unbesorgt mit Leitungswasser duschen. Solange es nicht getrunken wird, besteht hier kein Infektionsrisiko. Übrigens ist die Haut eine wichtige Barriere für Keime. Zu häufiges Duschen schwächt die natürliche Abwehr und tut der Hygiene eher Abbruch.

Kleinere Verletzungen, zum Beispiel durch Muscheln am Strand, sollten Sie mit sauberem Wasser gründlich ausspülen und anschließend mit einer jodhaltigen Lösung desinfizieren. Der unbesorgte Umgang, den Sie von zuhause gewohnt sind, ist hier nicht ausreichend.

Toiletten sind weniger gefährlich als allgemein angenommen. Nur wenige Infektionen werden durch Kontakt mit WC-Teilen übertragen.

Baden Sie nicht in stehenden Gewässern. Es besteht die Gefahr einer Infektion mit Parasiten.

Weitere Tipps

  • Lassen Sie sich vor dem Urlaub über Risiken und Gefahren im entsprechenden Urlaubsland aufklären.
  • Informieren Sie sich über nötige Impfungen und nehmen Sie diese rechtzeitig vor.
  • Nehmen Sie nicht prophylaktisch Medikamente ein, ohne einen Reisemediziner befragt zu haben.
  • Statten Sie Ihre Reiseapotheke entsprechend aus, um auch auf diese Weise ihre Gesundheit zu schützen.
  • Wenn Sie nach einer Urlaubsreise Fieber oder Durchfall haben, gehen Sie zum Arzt.
Gesund im Urlaub – Essen, Trinken und Hygiene
4.2 (84%) 10 Bewertungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.